Mathematik

Nachhilfe in Mathematik

In Mathematik sind die Grundlagen das A und O. Sie bilden die Basis für das Lösen komplexer Aufgaben. Fehlen diese so fällt es Schülern häufig schwer darauf aufbauende Themengebiete in Mathe zu verstehen. Die dadurch entstehenden Wissenslücken bilden schnell das Fundament für Lernfrust. So können Schüler den Anschluss im Fach Mathematik vergleichsweise zügig verlieren. Schnelles Handeln ist maßgeblich dafür diese Wissenslücken wieder zu schließen.

Einzelunterricht in Mathe

Einzelunterricht in Mathe ist maximal effizient. In kaum einem anderen Fach empfehlen wir explizit den Einzelunterricht so deutlich. Insbesondere bei größeren Verständnisschwierigkeiten ist ein intensives Auseinandersetzen und Erlernen der Grundlagen erforderlich. In diesem Punkt zeigt unsere Erfahrung, dass eine 1:1 Betreuung die besten und schnellsten Erfolgsaussichten hat. Der Nachhilfelehrer kann im Einzelunterricht individuell auf die Gedanken der Schüler zu gegebenen Aufgabenstellungen und auf Verständnisbarrieren sowie Hindernisse beim Finden von Lösungsansätzen eingehen. Meistens liegt genau darin der Schlüssel.

Wann sollte mit Nachhilfe in Mathe begonnen werden

Das ist individuell und hängt vom Grad der Verständnisschwierigkeiten. Es kann kurzzeitig ein Thema geben, welches Schülern nicht so liegt wie ein anderes. Das ist völlig normal und noch kein Grund zur Sorge. Stellen sich aber über einen längeren Zeitraum Schwierigkeiten ein, sollten Sie hellhörig werden. Spätestens wenn sich die Noten in Mathe deutlich verschlechtern sollten Sie nicht mehr zögern. Zu groß ist die Gefahr, dass die Wissenslücken größer werden und nur mit viel Mühe aufgeholt werden können.
Häufig bestehen Verständnisschwierigkeiten in Mathe bereits seit längerer Zeit. Dadurch bestehen teils erhebliche Wissenslücken im Bereich der Grundlagen, welche den Schülern die Freude an Mathe nehmen. Hier ist intensives Training der Grundlagen unbedingt erforderlich.